Eine Investition in solide
Unternehmenspartner

Markt & Wachstumskapital

Als Investor von Steuererleichterungen profitieren

Nicht alle Unternehmen, die auf dem Finanzmarkt tätig sind, werden kontrolliert und stehen unter staatlicher Aufsicht: Wenn Anbieter keine Erlaubnis der BaFin benötigen und nur wenige gesetzliche Vorgaben erfüllen müssen, spricht man vom Grauen Kapitalmarkt. Die BaFin empfiehlt bei Investitionen in Produkte des Grauen Kapitalmarkts besondere Vorsicht. Andererseits finanzieren sich auch solide mittelständische Industrieunternehmen über den Grauen Kapitalmarkt, Start-ups versorgen sich dort mit Gründungskapital und das Kapital für die Energiewende wird teilweise ebenfalls auf dem Grauen Kapitalmarkt eingeworben.

CJC sucht die Investoren in Unternehmerkreisen, d.h. potenzielle Investoren sind im Regelfall keine privaten Anleger sondern Unternehmerpersönlichkeiten, welche neben Ihrer Finanzstärke oftmals auch Ihr Know How als erfahrene Unternehmenslenker mitbringen. Vertragliche Gestaltungen (Beteiligungsphase) werden in Zusammenarbeit mit allen Vertragsparteien unter Zuhilfenahme von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern sowie Rechtsanwälten und Notaren für jeden Fall individuell ausgestaltet.

Aufgabengebiet

CJC vermittelt zwischen Startups und KMU sämtlicher Branchen mit bestehendem Kapitalbedarf auf der Suche nach Invests / Beteiligungen und expansionsorientierten Investoren aus Unternehmerkreisen.
Durch folgendes Leistungsspektrum führt CJC beide Parteien zusammen:


Für KMU

  • Darstellung und Strukturierung des vollständigen Beteiligungsprozesses in einem persönlichen und vertraulichen Gespräch.
  • Bewertung des Unternehmens bzw. der Geschäftsidee auf betriebswirtschaftlicher Basis mit harten und weichen, durch den Unternehmer/Gründer dokumentierten Daten und Fakten.
  • Akquise interessierter Investoren aus unserem Netzwerk mit Wahrung vollständiger Anonymität für das KMU/Startup.
  • Prüfung hinsichtlich der Kompatibilität von Investor und KMU hinsichtlich Umfang der Beteiligungsphase, Investitionsrahmen und Laufzeiten.
  • Zusammenführung von potenziellem Investor und KMU sowie Moderation, Beratung und Mediation der Verhandlungen bis zum Abschluss.
  • Zugriff auf Netzwerk von Steuerberatern, RA es und Wirtschaftsprüfern sowie Notaren, dadurch sind Bereitstellung bereits vorgeprüfter Kaufvertrags-/Vorvertrags-/LOI- entwürfe etc. gegeben.

Für Investoren

  • Gezielte Ansprache und Prüfung potentieller KMU.
  • Nachweis verfügbarer Investitionsprojekte.
  • Strategische Beratung und Begleitung bei anorganischen Wachstumsprozessen.
  • Unterstützung bei Vertragsverhandlungen.

Eine einfache Beispielrechnung

Das Investment in ein fremdes Unternehmen ist steuerlich absetzbar. Bei einer Investitionssumme von 10.000 € und einem Steuersatz von 45 % bedeutete das eine sofortige Steuerersparnis von 4.500 €. Das echte Risiko bei Vertragsabschluss beläuft sich nicht mehr auf die Gesamtsumme, sondern lediglich auf 5.500 €. In der Laufzeit erzielt der Darlehensgeber Einkünfte aus Kapitalvermögen (§ 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i. V. m. § 20 Abs. 1 Nr. 4, 1. HS EStG). Gewinnbeteiligung und Zinsen unterliegen dem Kapitalertragsteuerabzug. Damit ist die Einkommensteuer abgegolten. In der Bilanz des Darlehensnehmers ist das Darlehen als Verbindlichkeit zu passivieren. Der Wertansatz richtet sich nach dem Rückzahlungsbetrag und entspricht regelmäßig dem Nennbetrag des Darlehens. Es fallen also 25% Kapitalertragsteuer anstatt 45% Steuersatz des Investors an.
„Ich möchte mit CJC der Ansprechpartner Nr.1 für Unternehmen werden, die durch Eigenkapitalersatzmaßnahmen ihr Geschäftsmodell nachhaltig skalieren wollen. CJC versteht sich als deren Wachstumsmultiplikator. Bei gewerblichen Anlegern soll CJC die Brücke sein, überschüssige Gewinne steuervermeidend in die eigene Region zu investieren und am Erfolg des jeweiligen Geschäftes zu partizipieren.“